Dicke Veganer (ein paar Gedanken)

Gerade stieß ich via Mausflaus auf einen tollen Offenen Brief.

Er beschreibt sehr gut die Probleme, die dicke Menschen (nicht nur die veganen) in dieser Gesellschaft haben.

Ich hatte das Glück (nichts anderes), dass ich wahrscheinlich genetisch bedingt nicht wirklich zunehme und relativ dünn bin mit etwa 177 cm und 64KG (geschätzt, ich wiege und messe mich nicht oft, habe nicht mal eine eigene Waage). Bei Männern ist der Schlankheitswahn aber nicht ganz so extrem. Hier geht es eher um einen muskulösen (schlanken) Körper. Ich werde deshalb eher als „zu schlank“ angesehen. Natürlich ist daran meine vegane Ernährung schuld (das ich vorher auch so schlank war spielt da keine Rolle).

Ich bin mit meinen Körper so wie er ist zufrieden. Ich weiß nicht ob ich das auch so wäre, wenn ich um die 90KG auf die Waage bringen würde. Ich würde darunter vermutlich seelisch ziemlich leiden, habe ich doch jahrelang das Schönheitsideal schlank eingetrichtert bekommen.

Auch dickeren Menschen bin ich nicht immer nett gegenüber (Ich würde niemanden direkt beschimpfen, aber ich stichele hin und wieder mal ganz gerne). An meiner Einstellung dieser Menschen gegenüber muss ich bestimmt noch etwas arbeiten. Es alles andere als fair ist, über diese Personengruppe in irgendeiner Weise negativ zu denken oder schlimmer noch, sich lustig über sie zu machen.

Deswegen Danke für diesen offenen Brief, er hat meine Horizont schon wieder etwas erweitert und mich für ein neues Thema sensibilisiert. :)

ps: Ja, ich habe gerade eine „Blogphase“.