Smart Home Überlegungen

Seit Tagen sitze ich nun an der Idee, ein Smart Home in meiner nächsten Wohnung zu installieren. Warum? Ich finde den Gedanken, mein Zuhause per Smartphone von überall zu überwachen und zu steuern, einfach wahnsinnig spannend. Ich stehe auf Statistiken. Vor meinen Informatiker Freunden könnte ich damit auch angeben und nebenbei noch eine Menge Erfahrungen sammeln und das was ich im Studium so gelernt habe, anwenden.

Ich habe mir eine Menge Ziele mit diesem Projekt gesetzt. Kontrolle per Smartphone oder PC. Kontrolle von zu Hause oder via Internet. Ich möchte Statistiken automatisch generieren lassen, zum Beispiel über die Temperatur oder Luftfeuchtigkeit. Die Temperatur sollte nicht nur überwacht werden, sondern auch dementsprechend die Heizung reguliert werden. Meinen Stromverbrauch messen würde ich auch ganz gerne. Zudem möchte ich alle unnötigen Stromverbraucher an- und abschalten können. Das Licht einschalten per „klatschen“ würde ich praktisch finden. Außerdem sollte es auch via Smartphone einschaltbar sein. Ein Bewegungsmelder vor der Tür und einen Fensterkontakt als „Alarmsystem“ würde ich auch gerne haben. Ein automatisches Rollo hätte auch etwas.

Raspberry Pi

(Dieser Raspberry Pi 2 wird vermutlich das Herzstück in meiner Smart Home Anlage)

Fertige Smart Home Lösungen kosten ein Vermögen, dafür sind eigene Smart Home Lösungen nicht gerade einfach aufzubauen. Besonders da ich in einer Mietwohnung leben werde und nicht einfach jede Steckdose austauschen kann. Allerdings ist es im ersten Schritt auch nicht mein Ziel, alles zu verkabeln. Weiterlesen