Quarks & Kuh

Heute gibt es von mir einen kleinen Programmtipp:
Quarks & Co : Die Kuh – das unbekannte Wesen
„Warum Rinder Namen statt Nummern haben sollten“
läuft am Dienstag den 18. Februar 2014 um 21.00 – 21.45 Uhr auf dem WDR

Das hört sich vom Titel her schon mal sehr vielversprechend an. Vielleicht kann ich auch noch ein wenig über mein Lieblingstier dazu lernen. Ich bin auf jeden Fall gespannt und vielleicht schreibe ich danach noch ein paar Zeilen dazu.

Natürlich ist die Folge anschließend ein paar Monate über diesen Link zu erreichen:

Geburstag

Berta Geburstag

Heute wäre Berta 11 Jahre geworden. Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich Berta auf dem Feld besucht, ihr einen Eimer Schrot mitgebracht und ihr das Fell mit der Bürste abgeputzt. Bertas Tod war absehbar, mehr eine Erlösung. Trotzdem fehlte da auf einmal etwas in meinem Leben. Zwar etwas für welches Ich immer weniger Zeit hatte durch meine Ausbildung und diesem restlichen Lebensgedöns, aber trotzdem etwas Wichtiges. Im Urlaub erst bemerkte ich, wie gerne ich von meiner Kuh erzähle, diese kleinen Geschichten von ihr hübsch verpacke und an andere weiter gebe, wie gerne ich eigentlich der Kuhjunge bin und mich an die Zeit früher mit ihr erinnere.
Jetzt sitze ich hier, erinnert daran, dass alles sterblich ist und Berta weder der erste noch der letzte Verlust in meinem Leben sein wird.

Ein kleiner Trost ist immerhin, dass meine Mutter gerade Betty, Bertas Enkeltochter im Garten stehen hat.  Sie lässt sich zurzeit die Sonne im grünen Gras auf den Bauch scheinen und ist genau wie ihre Mutter von Geburt an total zutraulich.

Abschied von Berta

Das war es nun. Meine Kuh Berta ist heute mit 10 Jahren gestorben.

Sie ist nicht plötzlich gestorben, es ging ihr schon seit Monaten nicht mehr gut. Das letzte Kalb was sie bekommen hat, war zu viel. Ich habe mich die letzten Drei Wochenenden von meiner Kuh jedes  Wochenende verabschiedet. Gestern wusste ich sehr sicher, dass ich sie das letzte mal streichle.

Sie konnte seit 2 Wochen nicht mehr richtig alleine aufstehen, seit einer Woche nicht einmal mehr mit Unterstützung, Samstag hat sie dann angefangen schlecht zu fressen und als ich Sonntag bei ihr war  hob sie kaum noch ihren Kopf. Bevor sie anfängt vor sich her zu vegetieren und unnötig zu leiden wurde sie dann heute eingeschläfert.

Als ich dann die Bestätigung bekam, dass es das jetzt war, war es wie ein dumpfer Schlag in den Magen. Es tut weh, nicht so schlimm, dass ich ihn nicht ertragen könnte, aber dieser Tag ist trotzdem gelaufen.
Wäre der Tot plötzlich gekommen, hätte es mich vermutlich mehr mitgenommen. Allerdings habe ich auf diesen Tag die letzten beiden Wochen gewartet, es hat also auch etwas erlösendes. Mein Haustier muss jetzt nicht mehr leiden.

Ach, verdammt. Berta, ich werde dich nie vergessen!

bertaundchrisjung bertaundchrisalt

Berta gibt es immer noch

Kuh Berta 2012Berta, ich habe lange nicht mehr über dich berichtet. Ich habe so viele andere Projekte, die mich aktuell beschäftigen. Wenn ich dann alle 2 Wochen mal wieder ein Wochenende bei meinen Eltern bin, schaffe ich es auch nicht immer zu dir raus – vorausgesetzt du bist überhaupt da. Aktuell bist du ja auf einen Feld, weit abseits vom Hof, mit Teenager Kühen.

Wenn ich dich dann aus dem Auto sehe, stehst du meist etwas abseits. Immerhin wirst du in nicht mal 2 Monaten 10 Jahre alt. Da mischt man nicht mehr bei den jungen Kühen mit.
Ich muss sagen, du bist auch ganz schön Fett geworden. Im Winter warst du mit einem kranken Bullen zusammen in einer Box und hast es dir gut gehen lassen. Früher warst du meistens sehr abgemagert. Durch das Melken, durch diverse Krankheiten. Du sahst echt schlimm aus. Vor 2 Jahren hat der Tierarzt dir nicht mehr lange gegeben. Schwaches Herz, schlechte Leber, kaputte Klauen usw. – Keiner hätte geglaubt, dass du dich so gut erholst, nicht mal ich.

Erholt hast du dich nur, weil du Ruhe bekommen hast. Du wirst schon lange nicht mehr gemolken, bist eben solange nicht schwanger gewesen. Du läufst meistens bei den schwangeren Kühen mit. Irgendwie bist du ja ein Teil unserer Familie, keiner könnte dich wegschicken. Auch wenn du eigentlich total unnütz bist und nur Kosten verursachst. Wenn du dann treu angelaufen kommst und einen so Hoffnungsvoll ansiehst, ist es auf einmal den ganzen Aufwand wieder wert.

Ich hoffe du hast eine schöne Zeit auf dem Feld und genießt diesen Sommer nochmal richtig und verzeihst mir, dass ich dich etwas vernachlässigt habe – ich habe dich nicht vergessen!

Buch: Tiere Essen

Buch Tiere EssenVor einiger Zeit war das Buch „Tiere Essen“ von Jonathan Safran Foer in den Medien und ich habe nur gute Sachen über das Buch gelesen…
Da ich ja schon seit einiger Zeit Vegetarier bin fand ich das Buch ganz interessant. Deshalb habe ich mir das Buch zusammen mit meinem neuen Handy (LG Optimus GT 540) bei Amazon bestellt. Wie bei Amazon üblich war es bereits 2 Tage später da.

Ich sollte jetzt erwähnen das ich bis jetzt noch nie ein Buch mit so vielen Seiten gelesen habe. Als kleines Kind hab ich hauptsächlich Comics gelesen, danach nur noch die Schullektüre im Unterricht. Ich bin also kein „Bücherwurm“ oder ähnliches. Vor kurzem habe ich damit angefangen mehr Blogs zu lesen, allerdings hab ich meine Vorlieben da auch eher auf den kurzen Texten (und Comics). So ein Buch ist also schon eine kleine Herausforderung für mich.

Zurzeit bin ich etwa bei der Hälfte des Buches (Habe es ca. 1,5 Wochen) und finde es so gut, dass ich es schon jetzt jedem empfehlen würde.
Eine Stelle in dem Buch möchte ich hier noch erwähnen. Sie handelte von einer Kuh, die von einem Bauern als Hobby gehalten wurde und deswegen sehr zutraulich war.  Irgendwann war dann „ihre Zeit gekommen“ und sie musste zum Schlachter. Als die Kuh dann in der Schlachtanlage stand hatte sie überhaupt keine Angst sondern leckte dem Schlachter noch mit ihrer Zunge über das Gesicht (Das ist nicht eklig, sondern bei den Kühen eine freundschaftliche Geste), weil sie ihr Leben lang an den Menschen gewöhnt wurde – An dieser Stelle denke ich an meine Kuh Berta, sie ist auch ein Hobby (Ich habe es sogar bei meinen Bewerbungen unter Hobbys angegeben!). Berta zum Schlachter zu schicken wäre für mich ein kleiner Weltuntergang. Zum Glück denkt meine Mutter genauso und auch mein Vater könnte es inzwischen nicht mehr übers Herz bringen meine Kuh weg zu schicken. Berta ist irgendwie schon ein Teil der Familie geworden.  Deswegen wird Berta, auch wenn es uns einiges an Umkosten macht, nicht zum Schlachter gehen.  Meine anderen Kühe (Hanna & Sora) werden dieses Glück leider nicht haben… – für mich ein Grund mehr kein Fleisch mehr zu essen.

Nachwuchs

Kuh Berta mit KalbNachdem meine Kuh Berta bei meinem letzten Besuch am Wochenende kugelrund über das Feld lief hat Berta Mittwoch  ihr neues Kalb zur Welt gebracht.
„Herzlichen Glückwunsch es ist ein Mädchen!!“ – Stand in der E-Mail die Mittwoch von meiner Mutter kam und im Anhang war dieses Bild. Ich konnte leider nicht dabei sein und alles dokumentieren, weil ich jetzt ja in Flensburg lebe. Die Hauptsache für mich ist aber das beide gesund und munter sind.

Dann muss ich mal sehen, dass ich die Tage mal bei Berta vorbei schauen kann um ihr „persönlich“ zu gratulieren.

Nachtrag: Das Kalb von Berta heißt jetzt Bettina.

Berta hat Geburtstag

Berta Geburstag
Heute hat meine Kuh Berta 8 Jahre alt geworden. Jeder der mich näher kennt weiß das Berta meine absolute Lieblingskuh ist. Deshalb musste ich natürlich auf das Feld auf dem Berta momentan ihren Schwangerschaftsurlaub verbringt vorbei gucken. Als Geschenk hatte ich einen vollen Eimer Schrot für sie dabei. Ihr Leibgericht. Als ich in das Feld ging und nach ihr rief brauchte Berta erst ein Weilchen um mich aus der Ferne zu erkennen. Mein Opa stichelte mich schon mit „Die alte Berta kommt doch nicht!“ Aber sie kam doch, zwar sehr gemächlich, aber Sie ist ja auch schon 8 Jahre alt.

Natürlich hat Berta sich über ihr Geschenk und die Streicheleinheiten sehr gefreut. Da der Rest der Herde erst sehr gemächlich kam hatte Berta genug Zeit sich satt zu fressen. Nachdem aber Sora (Kuh Drei) kam war es vorbei mit dem Frieden. Sora ist in letzter Zeit „etwas“ gewichtiger geworden und sie ließ sich  nicht von mir wegschupsen (Eigentlich hat sie mich ignoriert und fast umgelaufen). Deswegen hab ich mich dann winkend von Berta verabschiedet und auf den Weg nach Hause gemacht.

So, genug von Berta, ich habe heute auch den Mietvertrag unterschrieben aber dazu ein andermal mehr.

Komplette Überarbeitung von quhfan.de

quhfanalt

Momentan bin ich dabei die Seite komplett zu überarbeiten. Deshalb kann es zurzeit zu Fehlern auf dieser Seite kommen. Besonders Links und Bilder sind davon betroffen. Da ich mir dabei aber viel Zeit lasse kann es etwas dauern bis die Seite wieder voll einsatzfähig ist.
lg

Edit:
– Bilder (Galerie) und Links aktualisiert
– Update auf WordPress 3.0 (anscheinend Erfolgreich)