Magnetimplantat

Es passierte, als ich eine Folge vom Elektrischen Reporter sah. Es wurde das Magnetimplantat von Rin gezeigt. Von diesen Moment an war mir klar, dass ich so etwas auch haben wollte. Ich machte mich über das nächste Studio schlau in welchen man sich so ein Magnetimplantat setzten lassen konnte (Welches Naked Steel in Berlin war) und las mir viele Erfahrungsberichte durch.

Magnet ImplantatAllein der Gedanke, dass ich mir für etwa 200€ einen neuen Sinn einbauen lassen konnte, faszinierte mich sofort. Zudem fand ich es auch einfach total cool, eine Magnetsuperkraft zu haben und kleine Geldstücke und Metallgegenstände einfach mit meinem Finger anheben zu können.
Außerdem ist es ein kleiner Testlauf, in den nächsten Jahrzehnten werden Implantate immer mehr kommen. Dieses Implantat ist noch eine relative harmlose Spielerei, aber trotzdem eine Erfahrung, die in diese Richtung geht. Wer weiß, wie man seinen Körper noch funktional erweitern kann in der Zukunft…

Trotzdem musste ich noch etwas mit dem Implantat warten, da das Studio zu dem Zeitpunkt gerade die Magneten ausgegangen waren und die Nachlieferung auf sich warten lies. Eineinhalb Monate später setzte ich dann meinen Plan mit einem Tagestrip nach Berlin um. Weiterlesen

Jahresrückblick 2013

Mein neues Notebook und mein Rainbow Dash Plüschi

Dieses Jahr gibt es einen kleinen Jahresrückblick von mir. Ich habe meine Ausbildung in der ersten Hälfte des Jahres bestanden. Vor der Prüfung habe ich viele Hobbys zurückgestellt um mich voll auf meine Ausbildung zu konzentrieren. Am Ende habe ich meine Ausbildung mit einen Schnitt von 2,0 gemeistert und es gab sogar eine Ehrung als Prüfungsbester. Nach der Ausbildung ging es 3 Monate wieder zurück in mein Elternhaus. Mit den Auszug aus Flensburg habe ich mich von den Piraten zurückgezogen. Auch meine Stammtischbesuche beim Vebu haben sich damit erst einmal erledigt. Zudem habe ich noch viele Freunde & Berufsschulkollegen in Flensburg die ich jetzt nicht mehr so oft sehen werde.

Nach meiner Ausbildung habe ich meine üblichen Festivals besucht und einen richtig tollen Irland Urlaub gemacht. Anschließend hatte ich noch eine Nasen-OP in der ich meine schiefe Nasenscheidewand korrigieren lassen. Die OP lief auch nach Plan und ich hatte mich relativ schnell davon wieder erholt. Jetzt kann ich auch das erste Mal seit dem ich mich erinnern kann richtig durch atmen. Damit waren dann die 3 Monate Entspannung eigentlich auch schon wieder vorbei. Weiterlesen