22

Geschenk von meiner Schwester

Und schon wieder Geburtstag. Für normale Menschen ein Grund zum Feiern. Für einige ein Grund sich richtig zu besaufen. Für mich ist es ein Donnerstag.

Ich feiere meinem Geburtstag nicht, hauptsächlich weil ich generell nicht gerne “feiere”, andererseits gab mein Freundeskreis nie große Feiern her und nachdem ich zu alt für einen Kindergeburtstag war, habe ich das feiern von Geburtstagen meistens ausgelassen. Hin und wieder saß ich an meinem Geburtstag mit ein paar engen Freunden zusammen. Mehr aber auch nicht.

In sozialen Netzwerken trage ich mein Geburtsdatum nicht ein. Ein Grund dafür war, dass im damaligen “SchülerVZ” ein Klassenkamerad von mir Glückwünsche am 1.1 bekam, weil er dieses Datum als Platzhalter eingetragen hatte. Die ursprüngliche Idee dahinter war, wie viele von meinen Freunden mir gratulieren würden, wenn keine Erinnerung auf einem Sozialen Netzwerk kommt. Die traurige Wahrheit ist, dass es nur eine sehr überschaubare Anzahl ist. Hauptsächlich enge Freunde und Familie. Hin und wieder bin ich auch von einigen meiner Freunde auf den sozialen Netzwerken sehr positiv überrascht, dass sie an meinen Geburtstag denken und mir gratulieren. Diese 2 – 3 Glückwünsche sind mir dann aber viel lieber als 100 Glückwünsche durch die Facebook Erinnerung.

Andererseits wissen nicht viele, dass ich Geburtstag habe, weil ich es weder irgendwo stehen habe noch es groß verkünde. Die Wenigsten fragen mich nach meinem Geburtstag.

Geburtstage erinnern mich dazu noch daran, dass auch meine Zeit begrenzt ist. Dass ich eines Tages meinem Geburtstag nicht mehr erlebe. Und dieser Tag rückt jeden Augenblick in meinem Leben näher. Heute ist so schon wieder ein weiteres Jahr dazu gekommen. Ich halte mir dann vor Augen, welche meiner Lebensziele ich noch nicht erreicht habe. Besonders von dem Punkt “Familie gründen” bin ich weit entfernt.

Allerdings kann ich meinen Geburtstag auch etwas Positives abgewinnen. Ich habe eine Rechtfertigung mir ein teures Luxusprodukt zu leisten und mich selbst damit zu beschenken. Dieses Jahr ist es sogar etwas, auf das ich mich schon eine Weile fixiert habe, aber keine so einfache Sache wie ein Tablet wie im vorherigen Jahr. Die ganze Geschichte dazu gibt es aber erst in ein paar Monaten. :P

(Nachtrag: Das Bild geändert, weil die Glückwunschkarte meiner kleinen Schwester einfach der Wahnsinn ist!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.