Wacken 2011

Eigentlich wollte ich diesen Sommer ja auf das Amphi Festival in Köln fahren. Leider hatte ich das Ganze mit einer Internetbekanntschaft geplant, die leider kurz vor Beginn abgesagt hatte.  Auf seiner Geburtstagsfeier erwähnte dann ein Freund von mir, dass er ein Jahr davor sehr kurzfristig seine Wacken Tour organisiert hatte und das er mich dieses Jahr auch mitnehmen würde, wenn sich die Gelegenheit ergeben würde.

Also machte ich mich auf in die Weiten des Internets und fand sogar im Wacken Forum einen Verkäufer der seine Karten kurzfristig zum Originalpreis loswerden wollte, eine Woche bevor das Festival begann. Allerdings wollte er seine zwei Karten nur zusammen verkaufen – Egal, so etwas wird man immer los, also beide gekauft –  Der Brief mit dem Tickets kam tatsächlich an und die Karten waren auch echt. Das zweite Ticket bin ich dann auch gleich losgeworden.

Ein Zelt, (vegane) Stahlkappenschuhe und Schalldämpfer für die Ohren habe ich auch noch innerhalb einer Woche aus dem Internet bekommen.
Bis auf die Ohropax Ohrstöpsel aus Bienenwachs habe ich mich in Wacken auch durchgehend Vegan gelebt.

Das Festival an sich war der Wahnsinn. Die Truppe mit der ich los war, war total nett und super lustig. Die Bands live zu sehen war ein unvergessliches Erlebnis. Die Menschen, die Dixi Klos und das ganze Feeling drum herum muss man auch mal erlebt haben.

Live gesehen habe ich übrigens Russkaja (2x), Blind Guardian, Van Canto, Rabenschrey, Deadlock, Sirenia, Apocalyptica und Knorkator.
Nebenbei immer wieder noch andere Bands am Rande wie z.B.: Airbourne, Avantasia, Reliquiae […]

Nächstes Jahr ist Wacken also wieder ein Pflichtereignis für mich, ein X-Mas Ticket habe ich sogar schon bestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.