Mera Luna 2015

MeraBildNachdem im letzten Jahr das Mera Luna sich als voller Erfolg herausstellte und generell recht günstig in den Semesterferien lag, habe ich mich dieses Jahr wieder auf zum Mera Luna 2015 gemacht. Dieses Jahr bin ich wieder mit meinem besten Kumpel gefahren und habe dazu meine Freundin und eine weitere Freundin von uns beiden mitgebracht.
Wir fuhren dieses Jahr in 2 Autos. Wir starteten mit dem ersten Auto in der Umgebung von Lübeck und nach einen kurzem Treffen in Hamburg fuhren wir dann gemeinsam Richtung Hildesheim.

Am Freitag hatten wir dann erst etwas Mühe einen Zeltplatz zu finden. Schließlich fanden wir einen, der aber relativ weit weg war. Als die ersten Zelte schon standen, bekamen wir von dem Camp des letzten Jahres das Angebot, bei ihnen mit zu campen. Unsere Leute waren zu dem Zeitpunkt etwas verstreut und das Umplanen war ziemlich hektisch und ohne alle richtig mit einzubeziehen. Nach einigem drunter und drüber waren wir dann umgezogen. Dass ich, wohl auch durch Überforderung, meine Freundin kurz blöd stehen ließ, sorgte auch bei ihr für Unmut. Aber im Laufe des Abends besserte sich die Laune dann schnell wieder. Und obwohl der Tag ziemlich sonnig und heiß war, bin ich ohne Sonnenbrand davon gekommen.

Das Camp lag wirklich sehr nah an den Bühnen. Das war ziemlich praktisch, denn Weiterlesen

2 Semester in Wales – der Plan

AberystwythEs war ungefähr vor einem Jahr, da überlegte ich, welche Gründe gegen ein Auslandssemester sprechen würden. Diese Gedanken kamen mir, als ich mit Jemanden sprach, der sich gerade auf einem Auslandsaufenthalt vorbereitete. Ich habe kein Problem mit einem Umzug in eine fremde Stadt. Das habe ich immerhin schon 2 mal gemacht. Die Sprache ist eine Herausforderung für mich, da ich schon seit Ewigkeiten mit Englisch so meine Schwierigkeiten habe. Seit dem ich deshalb mal ein Bewerbungsgespräch in den Sand gesetzt habe, arbeite ich an meinen Englischfähigkeiten. Hauptsächlich mit englischsprachigen Serien (und Büchern) und auf englisch gestellten Computer und Handy. Nach diesem Auslandsaufenthalt würde ich mein Englisch auf jeden Fall ein großes Stück besser sein. Interkulturelle Kompetenz und fachliche Weiterbildung kommen noch obendrauf. Außerdem hatte ich zu dem Zeitpunkt zwei weitere Freundinnen die gerade im Ausland eine tolle Zeit hatten. Und so war es beschlossen. Plante ich erst nur für ein Semester wegzufahren, stellte ich relativ schnell fest, dass das Probleme mit dem Semester Start und Endzeiträumen gab. Ich wollte Kollisionen vermeiden und beschloss deshalb einfach für 2 Semester, also fast einem Jahr zu fahren. Am liebsten wollte ich nach Nordirland. Als Alternative guckte ich mir eine Universität in Wales aus. Ich informierte mich über Internet und am akademischen Auslandsamt meiner Fachhochschule.

Weiterlesen

Das Ding mit der nicht veganen Freundin

Meine Freundin lebt nicht vegan. Sie ist nicht einmal vegetarisch. Ich werde von einigen dafür schräg angeguckt. Zum Beispiel meine (vegetarischen) Geschwister verstehen das nicht so richtig. Wie kann ich mit einem Fleischfresser zusammen sein?

IMG_1377Man muss fairerweise sagen, dass meine Freundin nicht die totale Fleisch Fanatikerin ist. Sie gehört eher in die Kategorie „Ich esse eh‘ nicht viel Fleisch“. Sie sagt mir aber ganz klar, dass sie da im Moment nicht drauf verzichten möchte und ich möchte sie zu nichts zwingen. Generell schreibe ich niemand anderen außer mir selbst vor wie er zu leben hat. Wie man sein Leben leben will, muss jeder selbst wissen. Und niemand mag es, vorgeschrieben zu bekommen, wie er zu leben hat. Immerhin akzeptiert sie auch all die kleinen Macken, die ich habe. Da kann ich auch akzeptieren, dass sie beim Essen nicht die selben Ansichten vertritt wie ich. Mal abgesehen davon, ist der Gedanke vegan zu werden bei mir auch sehr langsam gewachsen. Wer weiß also, was die Zukunft bringt. Wenn wir zusammen kochen, kochen wir vegan. Weiterlesen

Seacon 2015

logo-sub-title-2015Die Seacon ist eine Konferenz / Messe für für ITler in
Unternehmen deren  Kernthemen: Software-Engineering und -Architektur sind. Sie fand am  ƒ 7. – 8. Mai im Radisson Blu in Hamburg statt. Sie ist in mehrere „Tracks“ unterteilt (Softwarearchitektur / Technologie, Prozesse/Anforderungen, Management /Führung) und hat Fachvorträge und interaktive Formate, wie OpenSpaces & Pecha Kuchas.

Nachdem ich eine Mail über die FH bekam, in der Karten für die Seacon verlost wurden, nahm ich einfach mal auf gut Glück teil. Ein paar Tage später kam eine Mail, dass ich ausgelost wurde und auf die Seacon gehen durfte (Normalerweise kostet eine Karte wohl ~1600€).  Weiterlesen

Ahnenforschung

Ein Hobby von mir, welches ich gelegentlich verfolge, ist die Ahnenforschung. Es hat angefangen mit einer Hausaufgabe in der Schule. Wir sollten unseren Stammbaum erstellen. Ich nahm diese Hausaufgabe damals am Anfang der Realschule sehr genau und zeichnete verschiedene Versionen von meinen Stammbaum. Dazu bekam ich von meinen Onkel auch einen Stammbaum ausgedruckt. So schaffte ich es auch, die meisten Ur-Ahnen von mir im Stammbaum zu erfassen.Ahnenforschung

Diesen Stammbaum habe ich lange in meinen Aktenordner mit all den wichtigen Dokumenten (Wie Kuh Geburtsurkunden) gehütet. Irgendwann verlieh ich ihn an einen meiner Geschwister für die Schule und bekam ihn nie wieder. Ich ärgerte mich lange Zeit darüber, dass ich meinen kleinen Schatz verloren hatte. Weiterlesen

Blog Geburtstag

Vor genau 6 Jahren veröffentlichte ich auf diesem Blog meinen ersten Artikel. Damals lief dieser Blog noch unter eine Adresse. Der Blog war damals der 3. Anlauf für eine eigene Website.Geburtstag Kuh

Soweit ich mich erinnern kann, wollte ich schon immer eine eigene Website haben. Eine eigenständige unabhängige Social Network Seite nur für mich. Es dauerte, bevor meine Eltern sich einen DSL Anschluss zulegten. Erst mit 16 konnte ich dann im WWW surfen. Es dauerte nicht lange, da startete ich meine ersten Gehversuche mit einer Website. Als ersten Versuch verwendete ich einen simplen Homepage Baukasten mit, dem ich ein paar Seiten zusammenstellte. Leider war dieser viel zu begrenzt von seinem Umfang. Eine Seite, auf der ich relativ aktiv war, nutzte zu der Zeit WordPress. Ich schaute mir das System an und beschloss es selbst damit zu probieren. Auf einem gratis Webhoster mit Werbeeinblendungen. Die ersten Versuche mit WordPress liefen gut. Aber die Werbung störte mich. Deshalb wechselte ich, bei meinen dritten Versuch, zu einem gratis Webhoster ohne Werbeeinblendungen. Weiterlesen

Sabaton 2015

Am Valentinstag ging es für mich mit einem Kumpel zum Sabaton Konzert der aktuellen Tour „Heroes On Tour“ in der Sporthalle Hamburg. Die Anfahrt war unkompliziert, da es auf dem Parkplatz vor der Sporthalle sogar mehr als genug Plätze gab. Wir haben nachher sogar sehr nah am Eingang parken können.Sabaton 2015

Als Vorband spielten erst Battle Beast und anschließend Delain.
Battle Beast spielte Heavy Metal Songs und war ganz nett anzuhören, Delain mit ihrem Symphonic Metal Songs war mir gefühlt etwas zu ruhig für eine Vorband von Sabaton.

Anschließend startete dann der Hauptakt des Abends, Sabaton. Auch wenn ich Sabaton so nicht so oft höre, muss ich sagen, dass mich ihre Live Show jedes Mal aufs Neue wieder begeistert. Weiterlesen

Der Kuhjunge und das Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement? Was ist das den für ein langweiliges Thema? Sind das nicht diese blöden Heinis, die uns vorschreiben wollen, wie wir unsere Arbeit zu erledigen haben?

Das ist so in etwa, was der normale Mensch gerne über QM denkt. Zugegeben, es ist ein trockenes Thema. Aber ich finde man sollte dem QM trotzdem eine Chance geben. Ich möchte hier einmal teilen, wie ich mich für das Thema begeistert habe. Denn das Thema hat es in sich und wenn man QM eine Chance gibt, kann es einen ganz schnell fesseln. Aber vielleicht sollte ich am Anfang anfangen.Qualitätsmanagement ISO Norm

Auf einer Infoveranstaltung kam ich das erste Mal in Berührung mit dem Thema QM und einer Zusatzqualifikation, die ich an meiner FH erwerben konnte. Extraqualifikation fast für lau – wer sagt dazu schon nein? Am besten sofort anfangen! Weiterlesen

Ein Jahr Lübeck

TL;DR: Ich lebe noch & mir geht es gut. Eigentlich sogar ziemlich gut.

Und schon bin ich ein Jahr am Studieren. Dafür, dass ich mich früher zu blöd zum Studieren hielt, läuft es eigentlich ganz gut. Ich bekomme BAföG und kann mich deshalb voll um mein Studium kümmern. Da ein Studium weniger Zeitintensiv als eine Ausbildung ist, habe ich sogar einiges mehr an Freizeit.

Rotes Kalb

Das Rote Kalb – Symbolbild für alles gerade.

Der Campus ist hübsch und nicht weit von der WG. 20 Minuten zu Fuß. Meine tägliche Dosis frische Luft. Die Mensa bietet ab und an ein veganes Gericht an. Die Räume der FH sind chronisch überbelegt. Trotzdem schaffe ich es, mir den Stundenplan einigermaßen zurechtzulegen. Seit einer Weile habe ich sogar einen Nebenjob, nicht des Geldes wegen, sondern weil ich gefragt wurde. Eine weitere Anekdote die sich gut im Lebenslauf macht. Weiterlesen